Sie sind hier: News & Berichte
Dienstag, 17.September.2019

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Freitag, 16.08.2019

LEN European Junior Open Water Swimming Championships – 3 HESSEN erfolgreich in Racice am Start

Erfolgreiche Aktive. Foto: F. Hardinghaus
Erfolgreiche Aktive. Foto: F. Hardinghaus

Erfolgreiche Aktive. Foto: F Hardinghaus
Erfolgreiche Aktive. Foto: F Hardinghaus

Zeitgleich mit der DM in Berlin fanden vom 01. bis zum 04. August 2019 im tschechischen Racice die Jugend-Europameisterschaften (JEM) im Freiwasser statt. Dank ihrer guten Leistungen bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften in Burghausen wurden auch drei hessische Sportler vom neuen Bundestrainer Nachwuchs Freiwasserschwimmen, Constantin Depmeyer, für die kontinentalen Titelkämpfe nominiert. Unter den 19 vom DSV berufenen jungen Athleten (neun Frauen/zehn Männer) befanden sich Oliver Klement (TV Wetzlar), Jon Katzenbach (SC Wiesbaden) und Timo Henning (SC Delphin Wiesbaden).  

Nach seinen zwei Meistertiteln bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften durfte sich Oliver Klement auf seinen ersten Auftritt auf internationalem Parkett freuen, auch wenn er dafür seinen Sommerurlaub verschieben und in den ersten vier Wochen der Sommerferien trainieren musste. Gemeinsam mit Jon Katzenbach und Trainer Robin Rausche bereitete er sich u.a. in der Sportschule des Landessportbundes an der Otto-Fleck-Schneise in Frankfurt auf seinen Saisonhöhepunkt 2019 vor.  

Für Oliver hat sich der ganze Aufwand gelohnt – ab sofort darf er sich mit seinen TEAM Kollegen Vize-Europameister nennen. Das Mixed-Quartett der 4x1250m Freistilstaffel in der Altersklasse U-19 gewann am letzten Wettkampftag in der Besetzung Elea Linka, Lea Boy, Aaron Schmidt und Oliver Klement die Silbermedaille, hinter dem Quartett aus Italien und noch vor Frankreich. Glänzend verlief auch bereits sein Einzelstart über 7,5km. Mit einer Zeit von 1:21:05,7 Stunden erreichte er als bester Deutscher und als insgesamt Fünfplatzierter das Ziel.  

Über die gleiche Distanz wurde der Wiesbadener Jon Kantzenbach bei seinem Einzelstart über 7,5km Zwölfter. Auf dem Regattakurs, dem Ort der Flachwasser-Kajak-Kanu Welt 2017, schlug der von Oliver Großmann trainierente Ausdauerathlet bei seinem ersten internationalen Großevent nach 1:22:08,8 Stunden an.  

Mit dem Adler auf der Brust schaffte auch Timo Henning vom SV Delphin Wiesbaden am letzten Wettkampftag den Sprung auf das Siegertreppchen. Der Schüler der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden, der von Coach Nikolai Evseev trainiert wird, trat zusammen mit Marlene Blanke, Evelin Edel und Linus Schwedler in der U16-Freistilstaffel über 4x 1,25km an. In einem packenden Finish um Bronze setzte sich das DSV Quartett hauchdünn gegen das Team aus Italien durch. Schneller waren nur die Mannschaften aus Ungarn und Russland.  

Sicherlich sehr zufrieden und mit zwei Medaillen im Gepäck konnten die drei HESSEN nach drei Tagen die gut 450km lange Heimreise antreten. Ein zweiter Platz im Medaillenspiegel war das starke Gesamtergebnis der deutschen Mannschaft. Insgesamt fischten die deutschen Nachwuchsschwimmer fünf Medaillen aus dem tschechischen Wasser. Sieben Nationen konnten sich in Racice mindestens einen Titel sichern. Damit war das Feld ausgeglichener als 2017 oder 2018, wo Frankreich mit vier Goldmedaillen noch die Vorherrschaft bei der JEM Freiwasser innehatte.

VON: STEFAN SONNENSCHEIN - EHEM. VIZEPRÄSIDENT HSV


<- Zurück zu: HSV