Sie sind hier: News & Berichte
Mittwoch, 21.August.2019

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Montag, 05.08.2019

DM Tag 4: Sarah Köhler holt Gold Nr. 3 / Ziemann sprintet auf der letzten Bahn fulminant zu Silber

Eine weitere Stunde Fernseh-Liveübertragung der Deutschen Meisterschaften - Die Finals Berlin 2019 waren an diesem Sonntag medial erneut ein voller Erfolg für den Deutschen Schwimm-Verband. Und das konnte jeder in der Halle auch hören! Auf den erneut ausverkauften Rängen war die Stimmung angeheizt durch den glänzend aufgelegten HSV-Sprecher Jonas Simon grandios und begeisterte Athleten, Betreuer sowie alle Organisatoren. Belohnt wurden die Zuschauer für ihren Einsatz wieder mit tollen Leistungen.  

In einem von Beginn an dominant geschwommenen Rennen über 800m Freistil untermauerte Sarah Köhler am vierten und letzten Wettkampftag ihre Vormachtstellung im Deutschen Schwimmsport auf den langen Strecken. Trotz gelungenem Auftritt im ZDF-Sportstudio am späten Samstagabend zeigte sie sich kein bißchen müde. HSV-Kampfrichter Ingo Zacharias im Zielgericht hatte 12 Sekunden Vorsprung lang Zeit, sich Notizen zu Platz 1 zu machen. In 8:28,81 min erschwamm sich die Frankfurterin souverän ihren dritten Titel.  

Ganz knapp schrammte Felix Ziemann vom SC Wiesbaden über 200m Lagen am Titel vorbei. In einem engen Rennen, welches erst auf den letzten Metern entschieden wurde, fehlten ihm am Ende nur 25 Hundertstel zu Platz 1. Unter den Augen seines Trainers Oliver Grossmann zeigte er bis zum Anschlag enormen Kampfgeist. Er beendete nach der schnellsten Freistilzwischenzeit des Lagen-Finals in starken 2:01,32 min das Rennen auf dem Silberrang. Erster „Gratulant“ und hautnah dabei war hierbei HSV-Kampfrichter Stefan Langanke, der auf dessen Bahn 5 als Zeitnehmer im Einsatz war.  

Damit holten insgesamt 9 HESSISCHE Athleten anlässlich der 131. Deutschen Meisterschaften Schwimmen insgesamt 14 (6xGold/3xSilber/5xBronze) Medaillen in Einzelwettbewerben. Hinzu kamen 4 Bronze-Medaillen in Staffelwettbewerben. Damit endet erfolgreich die längste Wettkampfperiode der vergangenen Jahre. Für die meisten Athleten und ihre Trainer schließt sich nun der wohlverdiente Urlaub an. Der HESSISCHE SCHWIMM-VERBAND gratuliert allen am Erfolg Beteiligten herzlich und wünscht eine gute Erholung von den Strapazen der nun beendeten Saison.

VON: M. SCRAGG/I. ZACHARIAS - HSV


<- Zurück zu: HSV