Sie sind hier: News & Berichte
Sonntag, 19.Mai.2019

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Donnerstag, 09.05.2019

69. Süddeutsche Meisterschaften im Schwimmen in Freiburg

Hessens Schwimmer im Breisgau extrem erfolgreich
Das im Breisgau liegende Freiburg war Austragungsort der 69. Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen. Vom 3.-5. Mai 2019 zog es 128 hessische Schwimmerinnen und Schwimmer aus insgesamt 21 Vereinen in den schönen Schwarzwald um an den Titelkämpfen ihre Form zu testen, die aus den vorangegangenen Trainingslagern resultiert. Wie so oft stellten die SchwimmerInnen der SG Frankfurt die größte Truppe. Insgesamt 23 Athleten gingen in 86 Einzel- und drei Staffelstarts in den Wettkampf. Aber auch der DSW 1912 Darmstadt war mit 22 Teilnehmern, 62 Einzel- und vier Staffelstarts zahlreich vertreten. Der SC Wiesbaden sandte 15 Leute mit 56 Einzelstarts nach Freiburg. Hinzu kamen noch acht Staffel an denen die SCWler teilnahmen.
Das Hessens Schwimmsportler den Tanz in den Mai gut überstanden haben, zeigte die Medaillenausbeute. Insgesamt konnten in der offenen Klasse 15 Süddeutsche Meistertitel sowie neun Vizemeisterschaften und errungen werden. Weiter wurde siebenmal das dritthöchste Siegerpodest erklommen. In der Jahrgangswertung, die in den älteren Jahrgängen im Freiburger Hallenfreibad ausgeschwommen wurde, konnten ins gesamt 27 Goldmedaillen mit ins schönste Bundesland genommen werden, ebenso noch 25 Silber- und 20 Bronzemedaillen.
Erfolgreichste Hessische Schwimmerin in der Offenen Klasse war die Jenny Mensing vom SC Wiesbaden. Die 1986 geborenen Rückenspezialistin war in Ihrer Paradedisziplin über alle drei Strecken erfolgreich, und konnte somit über 50, 100 und 200m Rücken den Süddeutschen Meistertitel erringen. Ebenfalls über Rücken war Lukas Löwel vom DSW 1912 Darmstadt sehr erfolgreich. Er konnte über die 50 und 100m als erstes anschlagen und Gold gewinnen. Seine Vereinskameradin Nina Kost zeigte ebenfalls gute Sprintfähigkeiten und siegte über 50 und 100m Freistil. Auch Selina Celar und Julius Flohr vom DSW konnten jeweils zwei Siege aus Freiburg mit nach Hause nehmen. Selina gewann über 50 und 100m Schmetterling und , Julius über 200m Freistil und 200m Lagen. Auch der für die SG Frankfurt startende Marco Koch schaute auf seinem Weg nach Südkorea zur Weltmeisterschaft im Breisgau vorbei und erschwamm sich über 50 und 200m Brust den Titel. Sein Vereinskamerad Lucas Matzerath schnappte sich die Goldmedaille über 100m Brust und Kenrick Leidner, ebenfalls von der SGF, zeigte über 200m Schmetterling der Konkurrenz sein Können und schlug als erstes an.
In der Jahrgangswertung konnte vor allem Barbara Schaal überzeugen. Die im Jahr 2001 geborene Schwimmerin vom SV Gelnhausen konnte am Ende der Veranstaltung ein halbes Dutzend Goldmedaillen für sich beanspruchen. Sie siegte über 50m Freistil, 50, 100, 200m Rücken und  50 und 100m Schmetterling. Dreimal ganz oben auf dem Treppchen durfte Hannah Plücker von der SG Frankfurt stehen. Sie gewann im Jahrgang 2002 über 50 und 100m Schmetterling sowie über 50m Freistil. Bei den Jungs war Lucas Matzerath mit vier Jahrgangstitel am erfolgreichsten. Er holte Gold über alle drei Bruststrecken sowie über 200m Lagen.
Das die Hessischen Schwimmerinnen und Schwimmer auch im Staffeln in Süddeutschland eine Macht sind, dies wurde in Freiburg wieder einmal deutlich. Von den insgesamt acht Staffeln wurden sieben (!) von Hessischen Teams gewonnen. Der DSW Darmstadt konnte die beiden Mixed-Staffeln über 4*100m Freistil und 4*100m Lagen für sich entscheiden, ebenso die Lagen-Staffel und die 4*100m Freistil in der Damen-Konkurrenz. Die SG Frankfurt siegte über alle drei Staffeln bei den Männern. Aber auch der SC Wiesbaden kann erhobenen Hauptes auf die Staffeln zurückblicken. Mit fünf  Vizemeisterschaften boten sie den anderen beiden Teams gehörig die Stirn und konnten über 4*100m Lagen bei den Damen, die 4*200m Freistil und 4*100m Lagen bei den Männern und die beiden Mixed-Staffeln jeweils Silber gewinnen.
Alles in allem waren es wieder einmal gewohnt erfolgreiche Süddeutsche Meisterschaften und alle hessischen Athletinnen und Athleten konnten beweisen, dass im Oster-Trainingslager sowie in den letzten Wochen hervorragende Arbeit im Training geleistet wurde, wovon viele in der kommenden Zeit sicherlich noch profitieren werden.    
Hessische Süddeutsche Meister: Selina Celar (1995; DSW Darmstadt; 50S/100S), Nina Kost (1995;DSW Darmstadt; 50F, 100F) Jenny Mensing (1986;SC Wiesbaden; 50R, 100R, 200R), Julius Flohr (1995; DSW Darmstadt; 200F, 200L), Marco Koch (1990; SG Frankfurt; 50B, 200B), Kenrick Leidner (1997; SG Frankfurt; 200S) Lukas Löwel (1990;DSW Darmstadt; 50R, 100R), Lucas Matzerath (2000; SG Frankfurt; 100B)
Weitere hessische Medaillengewinner/innen in der Offenen Klasse: Christina Lehr (Hofheimer SC), Barbara Schaal (SV Gelnhausen), Alexander Bauch (SG Frankfurt), Viktor Keller (SC Wiesbaden), Kenrick Leidner, Lucas Matzerath, Felix Ziemann (SC Wiesbaden)   Süddeutsche Jahrgangsmeister/innen aus Hessen: Anna Sophie Brockmann (2000, Erster Sodener SC, 50R), Alena Hennl (2000, Wfr Fulda, 100B), Sonja Lehr( 2000; Hofheimer SC; 50B, 200B), Annina Leonie Müller (2001, SCW Eschborn; 100F), Hannah Plücker (2002; SG Frankfurt, 50F, 50S, 100S), Barbara Schaal (2001; SV Gelnhausen 50F, 50R, 100R, 200R, 50S, 100S), Carolina Walch (2000; Hofheimer SC; 200B), Richard Braunberger (2000; SG Frankfurt; 200F, 400F), Jon Kantzenbach (2002; SC Wiesbaden; 200S), Lucas Matzerath (2000; SG Frankfurt; 50B, 100B, 200B, 200L), Sebastian Pierre-Louis (2000; SG Frankfurt; 50F, 100F), Luis Vincent Stritter (2001; SCW Eschborn; 50R, 200R), Ole Tharandt (2001; SCW Eschborn; 200B)     weitere hessische Medaillengewinner/innen in der Jahrgangswertung: Nina Sophie Azirovic, Anna Sophie Brockmann, Christina Düll, Alena Hennl, Marlene Hirschberg, Annina-Leonie Müller, Lili Marie Kramer, Isabella Prehn, Anna Reschko, Lotte Volk, Elena Sophia Schneider, Anna Sophie Sprunck, Richard Braunberger, Lennart Enders, Niklas Heelein, Carl Hildebrandt, Jon Kantzenbach, Oliver Klemet, Lukas Lossin, Sebastian Pierre-Louis, Nicholas Shoopinsky Luis Vincent Stritter, Ole Tharandt, Matteo Thierfelder, Björn Volk, Julian Wojnitsch, Casian Zakota  

VON: INGMAR ZACHARIAS - HSV BERICHTERSTATTUNG SCHWIMMEN


<- Zurück zu: HSV